Geschichte

Geschichte des GESV Hennef


Der Gesamtschul- Sportverein wurde im Jahre 2000 gegründet.
Den Anfang des Unternehmens Gesamtschulsportverein mit Hauptaufgabe Mädchen-/Damenfussball markierte im Sommer 1998 die Versetzung eines Kollegen mit einschlägiger Fußballvergangenheit an die GE Hennef. Neben verschiedenen Männerteams hatte Sportlehrer Martin Pfeiffer Ende der 80er Jahre auch eine Frauenmannschaft im Bergischen trainiert – und dabei zum einen erkannt, dass sich der Frauen- so wenig vor dem Männerfußball „verstecken“ muss wie beispielsweise das Frauen- vor dem Herrentennis. Andererseits aber war er mit einem für den Frauenfußball typischen Dilemma konfrontiert worden: Dem Fehlen einer systematischen Nachwuchsarbeit. Diesem Problem, das wurde ihm schon damals klar, würde nur durch die Kooperation von Schule(n) und Vereinen beizukommen sein.

Bei den Schulleitern Wolfgang Pelz und Jochen Herchenbach fand der neue Kollege sofort ein offenes Ohr und mit Beginn des Schuljahres 1998/1999 wurde eine Arbeitsgemeinschaft Mädchenfußball an der Gesamtschule Hennef eingerichtet – der erste wichtige Schritt.


Schule macht Fußball!

Zu Beginn des zweiten Schulhalbjahres war klar, dass man den Schritt zur Anmeldung von Mannschaften für den Spielbetrieb auf Kreisebene wagen konnte.
Gesucht und gefunden wurde mit dem SV Allner-Bödingen ein geeigneter und interessierter Fußballverein. Jugendleiter Michael Narjes machte sich sofort zum Fürsprecher des „Unternehmens Mädchenfußball“ in der Jugendfußball-Abteilung des Vereins. Die Schule kontaktierte Stefan Nohr von der Sportjugend Rhein-Sieg und fand in ihm und „seiner“ Sportjugend Partner des Mädchenfußballs, die sich bis heute stark engagieren und gerade auch in der Startphase von entscheidender Bedeutung waren.

Mit Christoph Balzer, einem befreundeten Bonner Studenten, fand Lehrer-Trainer Martin Pfeiffer einen überaus kompetenten weiteren Coach, und nachdem Eltern ihre Bereitschaft zur Mitarbeit signalisiert hatten, konnten zur Saison 1999/2000 zwei Mannschaften für den Junioren-Spielbetrieb des Fußballkreises Rhein-Sieg gemeldet werden: eine B/C-7 in einer Mädchenstaffel und eine D-11 in einer reinen Jungenstaffel.

Ab dieser ersten Meldung von Mädchenmannschaften im Jungendspielbetrieb hat sich im Mädchen bzw. Damenfußball in Hennef viel getan. Mittlerweile gibt es viele Vereine, die eine oder mehrere Mädchen-/ Damenfußballmannschaften besitzen.

Der Gesamtschul- Sportverein konnte von dem von ihm iniziierten Boom des Mädchen- /Damenfußballs leider in der Anzahl an Spielerinnen und/oder Mannschaften nicht in dem Maße profitieren, als es sein Verdienst gewesen wäre, dennoch hat er den Mädchen-/Damenfußball in Hennef strak unterstützt.

Aus diesem und anderen Gründen, u.a. dem bedauerlichen Scheitern des 1.Frauen Fußball Clubs Hennef United e.V. , beschloss man vor kurzer Zeit, selber Mannschaften in den Spielbetrieb aufzunehmen.

Da dieser Schritt noch nicht allzu lange zurückliegt, ist die Anzahl der gemdeldeten Mannschaften noch übersichtlich.

Wie sich aber in der letzten Zeit abzeichnete bekommt vor allem die noch frische Jungenabteilung des GESV viel Zulauf. Auf diesen neuen Bereich des GESV ist das Vorstand- und Trainerteam neben der Mädchenfußballabteilung ganz besonders stolz.